Navigation überspringenSitemap anzeigen

Unser Fachbetrieb für technische Isolierungen besteht bereits seit 1929 und in 4. Generation. Durch diese langjährige Erfahrung und Spezialisierung sind wir fachkompetente Ansprechpartner für alle Wärme-, Kälte-, Schall- und Brandschutzarbeiten der technischen Gewerke.

Die Arbeiten im gesamten Bundesgebiet werden von unseren gut ausgebildeten Baustellenleitern mit hohem Verantwortungsbewusstsein und gutem Service koordiniert.

Firmengeschichte

2014

Am 1. Oktober 2014 hat sich Gerold Dreher vor dem Prüfungsausschuss der Meisterprüfung im Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer-Handwerk mit Erfolg unterzogen. Er ist nun berechtigt den Meistertitel zu führen.

Sein Ziel ist das Weiterführen und das weitere Ausbauen unseres Fachbetriebes.

2012

Urenkel Gerold Dreher tritt  in die Fußstapfen seines Vaters. Nachdem er 2009 die Ausbildung zum WKS-Isolierer abgeschlossen hat, studierte er an der FH Münster Bauingenieurwesen. Er schloss mit dem Bachelor of Engineering ab.

Gerold Dreher
Gerold Dreher

2000

Seniorchef Günther Dreher geht in den wohlverdienten Ruhestand und Sohn Karl, der bereits ab 1979 als WKS - Isoliermeister den Betrieb mit geleitet hat, führt seitdem das Familienunternehmen.

Günther Dreher, Sohn des Firmengründers Günther Dreher
Karl Gustav Dreher Karl Dreher

1995

Da die Räumlichkeiten am Buldernweg nicht mehr ausreichten, investierte Karl Dreher und errichtete den heutigen Firmensitz an der Gildenstraße 2c in Münster-Handorf.

1974

Karoline Dreher verstarb 1974, von nun an führt Sohn Günther den Betrieb und auch die Erfolgsgeschichte des Unternehmens fort.

1969

Nach dem Tod des Firmengründers im Jahre 1969 übernahm seine Frau die Geschäftsführung.

1963

Neubau des Firmengebäudes sowie eines Wohnhauses am Buldernweg 49, in Münsters Süden.

1949

Neubau Bürogebäude und Lager an der Lüdinghauser Straße 24. Hier mussten die Gebäude allerdings bereits 14 Jahre später, 1963, aufgrund des BAB-Zubringers wieder abgerissen werden.

1944

Der Firmensitz an der Wolbecker Straße fiel, während des 2. Weltkrieges, den Bomben zum Opfer. Übergangsweise wurde der Betrieb zum Gallenkamp 30 verlegt. Während des Krieges konnte durchgehend weitergearbeitet werden, da der Beruf des Isolierers, unter anderem notwendig um die Produktionskette der Waffenherstellung (Stahlwerke) sicher zu stellen, zu den sogenannten kriegswichtigen Tätigkeiten zählte und die Mitarbeiter bis kurz vor Kriegsende nicht eingezogen wurden.

1936

Die Anerkennung des Isolierers als selbstständiger Handwerksberuf erfolgte 1935. Am 04. Februar 1936 wurde die Firma Dreher offiziell als Isolierbetrieb in die Handwerksrolle der HWK Münster eingetragen.

1929

Gustav Dreher erkannte als gelernter Gipser die Zeichen der Zeit, spezialisierte sich auf dem Gebiet der Isolierungen und wagte 1929 den Schritt in die Selbstständigkeit.

Durch die Entwicklung der ersten Dampfkraftanlagen mit Kesseln, Behältern und Rohrleitungen sowie der Kältetechnik gewann die Isoliertechnik zusehends an Bedeutung.

Firmengründer Gustav Dreher Firmengründer Gustav Dreher
Karoline Dreher Karoline Dreher
G. Dreher GmbH - Logo
Zum Seitenanfang